fast 30

Bald werde ich 30. Zuerst werde ich erstmal 29 aber was ist das schon, dieses 29? Nichts Halbes und nichts Ganzes. Nur eine Zahl die man sowieso wieder vergisst sobald man sich die Seele aus dem Leib gepustet hat weil man die unglaublich vielen Kerzen auf der imaginären Torte ausgepustet hat.

Menschen die 30 sind, die sind so unglaublich alt. Flüstert mir zumindest der kindliche Teil in mir zu. Damals, als wir noch albern waren und uns für so erwachsen hielten wenn wir paffend am Busbahnhof standen und versuchten dabei nicht zusammenzubrechen, weil das Nikotin in unsere Gehirne polterte. Menschen die 30 waren, die hatten Autos und heirateten und fingen an Häuser zu bauen um darin Kinder zu machen. Menschen mit 30 ,die hatten Jobs und fuhren jedes Jahr einmal für zwei Wochen irgendwo in den Urlaub um strandgebräunt wieder zurückzukommen. Menschen mit 30 waren langweilig und auch irgendwie peinlich wenn sie sich doch mal auf dem Dorffest besoffen haben. Man hatte immer im Hinterkopf, dass man sich doch, wenn man schon so groß und erwachsen ist, nicht mehr so aufführen sollte. Das dürfte man dann nicht mehr und man guckte verschämt irgendwo anders hin und nippte betroffen an seinem Bier. Auf Konzerten guckte man sie an wie Aliens, denn das waren sie. Wesen von einem anderen Planeten. Man selber sah sich nicht mit 30. Es war doch noch so weit weg. Erst vor Kurzem war man doch noch 19 und feierte rotzbesoffen in seinem 1-Zimmer-Appartement mit einem Kasten Bier und Obstkuchen diesen Geburtstag. Und eigentlich ist man doch erst Mitte Zwangig, weiß nicht was man mit sich anfangen soll, bricht das Studium ab und sucht einen Job weil es endlich an der Zeit ist zu arbeiten weil man dann zu alt ist, wenn man denn mal fertig werden würde mit diesem Studieren um dann wirklich zu arbeiten.

Und plötzlich ist man angekommen an dieser fast-30. Statt Sangria aus Tetrapacks kauft man Weißwein. Man isst Döner weil man sich das mal wieder gönnt und nicht weil es das einzige ist was gerade greifbar ist. Man tritt dem Mieterschutzbund bei und rechnet sich aus wie lange der Monat noch ist und wieviel Geld man denn noch zur Verfügung hat um Essen zu kaufen, statt es an einem Abend in der Dorfdisko für Wodka-Redbull und Pils auszugeben.

Plötzlich der Gedanke, dass man vielleicht reifer werden müsste. Dass man sich nicht mehr so kindisch verhalten sollte und alle Baggys und T-Shirts mit lustigen Aufdrucken der Altkleidersammlung spenden sollte. Der kurze Gedanke, dass man das Nasenpiercing rausnehmen und sich keine Gedanken mehr darüber machen sollte, welche Stelle man sich mit welchem Tattoo als nächstes verschlimmbessern könnte. Immer wieder die Frage ob man denn überhaupt Kinder haben möchte, während man anderen dabei zuguckt wie sie es einfach tun und man sich selber sagt, dass man alt genug dazu wäre aber eigentlich nicht alt genug ist, um diese Verantwortung zu übernehmen. Die ständige Frage ob man vielleicht noch Talente in sich entdeckt und diese nutzen könnte während man jeden Tag damit verbringt die Standardbegrüßung in ein Headset zu säuseln. Und dann ein weiterer Schluck vom Wein, der kurze Gedanke wie beschissen Tetrapack-Sangria schmeckt und plötzlich weiß man gar nichts mehr. Hofft, dass es schnell rumgeht dieses älter werden und es nicht all zu sehr weh tut. Und 29 ist ja noch nicht 30. Ein Jahr und ein paar Tage habe ich noch Zeit um wirklich erwachsen zu werden. Die Frage ist nur ob ich das wirklich will.

Advertisements

3 Gedanken zu “fast 30

  1. Werde erwachsen.
    Aber … bewahre Dir um Himmelswillen etwas von der Ungezwungenheit der Jugend.
    Sei zwischen den ganzen erwachsenen Zeiten auch hin und wieder etwas albern, verrückt, kindlich.
    Auf die nächsten Tage, Wochen, Monate, Jahre …. 🙂

  2. Erwachsen werden? Wozu nochmal? Verantwortung für Kinder übernehmen? Wir sind schon sechs Millionnen. Auch fremde Kinder werden es schaffen, diesen Planeten zugrunde zu richten. Geniesse Dein Leben. Vielleicht gibt es gar keine Reinkarnation.

  3. Ich finde viele Altersstufen fühlen sich so an und man weiß nie, ob man das will oder nicht, und wenn man es akzeptiert hat, wird man auch schon wieder ein Jahr älter und das Alter zuvor war plötzlich doch noch erträglich. Ich sag immer, ab 18 geht‘ bergab. ;P

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s