Gemeinsamkeit

[25.09.2010]

Manchmal, nachdem wir miteinander geschlafen hatten, lagen wir noch stundenlang nebeneinander. Ohne einzuschlafen, ohne jede Berührung, ohne jedes Wort. Oft hielten wir minutenlang die Luft an, nur um uns in der absoluten Stille zu verlieren. Ich genoss sie, die Stille. Das Gefühl absolut allein zu sein. Ich brauchte sie nicht, deine Nähe. Ich brauchte keine tiefen Blicke in meine Augen um zu wissen, dass du mich vergötterst. Du hast es mir schon damit bewiesen, weil du nach dem Sex nicht aufgesprungen bist, um mir mit Klopapier das Sperma vom Bauch zu wischen. Weil du meine pure Anwesenheit ertrugst, sie vielleicht genießen konntest, auf deine eigene Art, die nur du verstehen konntest.

Wir liefen nie händchenhaltend durch die Stadt. Wir gingen nicht am Wochenende in der Fußgängerzone dieser Stadt kichernd und scherzend einkaufen um allen zu beweißen, wie glücklich wir doch sind. Denn glücklich waren wir nicht. Nicht im klassischen Sinne. Wir feierten keine Jahrestage. Weil wir wussten, dass unsere Zeit begrenzt ist und warum sollten wir diese auch noch durchnumerieren, wie verstaubte Akten im Leben eines Beamtenhirns.

Manchmal saßen wir gemeinsam vor meinem Laptop. Nackt. Sahen uns dabei Pornovideos an. Ich wollte kichern. Doch die Ernsthaftigkeit, mit der du dem Treiben zusehen konntest, hielt mich zurück.

Ich weiß gar nicht, ob wir uns wirklich liebten. Weißt du es? Kannst du es mir heute sagen ob du mich damals geliebt hast? War es das? Liebe? Oder hattest du nur, wie ich, Angst davor, alleine zu sein. Als masturbierender Einsiedler vor dich dahin zu vegetieren, ohne Aussicht auf Erlösung. War ich deine kurze Erlösung?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s