Suche

Zurück zur inneren Selbstzerstörung. Kleine Bomben an das Knochengerüst gebastelt und der Zeitzünder in der Hand. Ein Kopf der voll ist mit wirren Fragen und einem ständigen Suchen des Fehlers. Der Haken bohrt sich tief zwischen meine Schulterblätter. Zieht mich nach oben um mich schmatzend auf den Boden zu werfen. Tatsachen drehen sich um mich herum und flüstern die Gemeinheiten, die ich ihnen auf kleine Zettel geschrieben habe, in die Ohren. Finde den Fehler. Finde deine Fehler. Mit einer Lupe den Körper absuchend. Die Makel so offensichtlich. Wer will schon perfekt sein? Lächerlich. Diese Aussage kann nur von jemandem kommen, der abgeschlossen hat. Sich seinem Schicksal ergab und aufgab. Suche mir wirre Aufgaben die mich ablenken sollen. Und doch sind sie so monoton sodass die Maschine des Denkens nur noch mehr Antrieb findet mir alles schlecht zu reden. Wie macht man das? Dieses sich selbst akzeptieren? Ich verstehe das nicht und wundere mich darüber. Ich solle mal anfangen mich zu sehen wie mich andere sehen. Doch wie sehen sie mich denn? Durch Millionen von Rosabrillenspiegel gejagt. So verzerrt, sodass alles genau dort sitzt wo es sitzen soll. Den Menschen vor den Körper stellen. Innere Werte, Schönheit die von tief drinnen nach außen strahlt. Zwischenmenschlichkeit versteckt die Hässlichkeit. Die Prioritäten verschoben. Ästhetik findet man bei myspace. Bambiblick mit Kussmund. Doch die Realität hat fettige Haare und Mundgeruch.

Wer schön sein will muss leiden. Bullshit. Wer schön sein will muss schön sein.

Eigene Oberflächlichkeit die einen hemmt. In jeder Bewegung. Bauch rein, Brust raus. Titten hoch. Schicht um Schicht um Schicht um Schicht. Zu viele Schichten. Weiche Schale mit hartem Kern. Nicht knacken sondern aufschneiden. Oder zerquetschen. Aber wer macht die Sauerei denn dann weg? Hemmschwellen überwinden. Innere Kämpfe die man nur in den Augen sieht. Augen schließen um das zu verstecken.

Home is where the heart is. Mein Herz wohnt in meinem Körper. Doch ein zu Hause ist der schon lange nicht mehr. Untermieter in der Absteige mit dem Löchern in der Wand.

Fehler gefunden. Fehler markiert. Fehler kann nicht behoben werden. Fehler vertuschen. Markierung ablecken und weitermachen.

Advertisements

4 Gedanken zu “Suche

  1. hey rawr, hast du schonmal gehört, dass schönheit nicht nur im auge des betrachters liegt, sondern sogar nur den genetisch/phänotypisch statistischen durchschnitt einer population darstellt ? alle anders lautenden behauptungen über schönheit sind hypnose von rtl & co. komisch: charakterdarsteller im film wird man auch nicht, wenn man „schön“ ist, oder? die schönen machen aber kasse, weil der durchschnitt eben mehr vertreter hat.

  2. war nur eine frage, ob du diese sichtweise kennst, denn so gesehen dürfte man sich genau deswegen toll fühlen, weil man nicht „schön“ ist.
    ich weiss aber nicht, was dir das sagen soll. das wäre auch etwas zu weit gegriffen finde ich, so von kommentarfeld zu blogautorin. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s