In die Fresseeeee

Ich wollte das hier nicht veröffentlichen. Ich wollte es nur aufschreiben weil ich nunmal nicht losbrüllen kann ohne dass die Leute holen, die mich in eine Gummizelle stecken. Aber jetzt gerade macht er Beckenbodengymnastik. Es sieht zumindest so aus. Er wackelt mit der Hüfte und verzieht dabei das Gesicht. Ich glaube juckende Hämoriden. Ich möchte über den Tisch springen und ihn würgen. Bis er aufhört zu wackeln und nur noch ein bisschen zuckt. Nicht bis zum Tod, nur bis zu einer Ohnmacht. Einer kleinen Ohnmacht die es mir ermöglicht, dass ich ihm ins Gesicht pupse. Ach Mist verdammter. Jetzt hat er sich gestreckt. Er streckt sich oft. Zeigt mir dabei seinen behaarten Bauch und macht das laaaaaaaange und ausgiebig. Genau deswegen entstanden folgende Zeilen. Und er ist sicher ein netter Mensch. Keine Frage. Aber ich will ihn einfach nur wo runterschubsen. Von wo, wo hoch ist. Und von wo, wo es weh tut. Und vielleicht platzen seine Hämoriden.

Ich konzentriere mich. Versuche es zumindest. Doch irgendwie tut der immer was. Immer. Ständig bewegt er sich. Oder er kuckt. Kuckt als müsste er ganz dringend kacken. So dringend aber irgendwas lässt ihn nicht aufs Klo gehen. Als würde er es gut finden, wenn er sich selbst quält. Momentan wackelt er. Mit dem Becken. Er wackelt und mein Bildschirm wackelt mit. Ich sag ihm er soll aufhören. Macht er. Zumindest kurz. Dann wackelt schon wieder alles und ich will ihm wackelnd eine in die Fresse hauen. Oder er trinkt. Bananensaft. Viel Bananensaft. Einen Liter in ca. 10 Minuten. Riesige Schlucke nimmt er, kaut den Saft und schluckt erst dann. Das alles mit Geräuschen. Widerliche Geräusche. Geräusche die einem zum Erbrechen bringen wollen. Ich kann ihn dabei nicht ansehen. Auf den Bildschirm starren. Einfach auf den Bildschirm starren. Oder weggehen. Weggehen ist immer gut. Ihm gedanklich beim Vorbeigehen auf den Hinterkopf spucken und dann weiter gehen als wäre nichts gewesen. Oder er lacht. Weiß meistens selber nicht warum. Oder erzählt mir Dinge. Besonders gerne wenn ich unter dem Tisch sitze. Ich verstehe ihn meist schon nicht, wenn er neben mir steht. Wenn ich so unter dem Tisch hocke und er mir Geschichten von der wilden Sau erzählt, verstehe ich ihn schon zweimal nicht und muss immer und immer wieder nachfragen. Obwohl es mich nicht interessiert, wie viel Kilometer sein Auto drauf hat oder wie viel Benzin es frisst. Weil es mich auch einen Scheiß interessiert, dass ihn seine Freundin nervt, wenn er eigentlich programmieren sollte. Er frisst mir meine Schokolade weg. Meine, die ich erhalten habe und mit ihm teilen wollte. Ganz allein. Er wird hysterisch. Wie ein Mädchen schnaubt er, wenn ich etwas von ihm verlange. Wie ein schrecklich aufdringliches Kleinkind fragt er immer „Warum?“ wenn ich ihm sage, dass er dies oder jenes tun soll. Nicht weil es ihn interessiert, sondern weil er mich nerven will. Oder weil er es einfach nicht verstehen will. Seufzend sitzt er mir gegenüber. Wenn ich frage was ist, auch wenn es mich nicht interessiert, immer dieses „Ach nichts!“ Ach weißte was, FU!!!! Und jetzt erzählt er mir was über meinen Beruf. Weil er so schlau ist und mit 17, da hat er sich das mit dem Alkohol aufgehört. Ekel! Tiefer Ekel! Nur noch drei Monate. Drei kurze Monate. Reiß dich zusammen. Und am letzten Tag, da hau ich ihm eine rein. Und wenn er fragt wofür das war, gleich noch mal. Naja oder auch nicht.

Advertisements

4 Gedanken zu “In die Fresseeeee

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s