wortwirr

Irgendwann gibt es den Moment am dem Realwelt und Internetwelt verschmelzen. Liebe wird gefunden, Freunde fürs Leben oder einfach nur ein super Regal das man bei ebay ja so was von günstig erstanden hat.

Heute hatte ich das Gefühl, dass sich die Welten vermischten. Nicht, dass ich dazu einen Grund hätte diese Schlussfolgerung zu haben, denn mit Abstand betrachtet ist diese Vermutung ziemlich weit hergeholt. Aber die Kombination aus zwei Dingen, die mir widerfahren sind, machen mich stutzig.

Man muss dazu sagen, dass ich wie eine Wahnsinnige versuche die Realität und das Internet zu trennen. Das fängt schon damit an, dass ich bei keiner Onlinecommunity meinen echten Namen angebe. Ich habe dieses Pseudonym erfunden, das, wenn man es genau nimmt, nicht mal so gelogen ist. Warum ich das mache weiß ich selber nicht. Ich habe einfach das Gefühl, dass diese beiden Welten keinen gemeinsamen Nenner haben und sich aus diesem Grund auch auf keinem Fall begegnen sollten. Ich trenne sogar einzelne Communities voneinander. Praktisches Beispiel: Twitter und Facebook. Das sind zwei Welten in denen ich mich auf die jeweilige Art und Weise auslebe, jedoch berühren sich diese Punkte nur in vereinzelten Fällen.

Die Geschehnisse des heutigen Tages führten dazu, dass ich mich selbst googelte (Gott wie schreibt man dieses verfickte Worte eigentlich? Oder sollte man sagen „Ich hab mich gesuchmaschint.“?). Das habe ich gemacht mit Realweltnamen und Realweltwohnort. Erschreckenderweise führte das zu Ergebnissen, die sofort zu mir führten. Ich war plötzlich kein Neutrum in einer großen Masse. Ich war greifbar. Und das machte mir Angst. Machte mir Angst, dass ich zu sorglos mit dem Medium Internet umgehe und zu schnell Vertrauen fasse in Menschen, die genau genommen wildfremde Wesen sind.

Egal!

Das ist einer der Momente in denen ich zu schnell denke und zu langsam tippe. Zu viel Gedanken stürmen auf mich ein und fordern mich auf, mich endlich wieder mehr der realen Welt zu widmen als Phantomwesen im Internet gebannt an den Lippen zu hängen.

Wenn ich wieder klarer bin, wenn der Wein aufhört mir mein Hirn zu vernebeln, dann werde ich es vielleicht verstehen, was ich hiermit sagen wollte. Denn was ich sagen will, ist mir selbst noch total unklar.

Internet ist for porn (ein dummes Fazit… ein dummer Text… aber wohl einer der wahrsten die ich je von mir gegeben habe.)!

Advertisements

12 Gedanken zu “wortwirr

  1. Ach, Herzle, da geht es nicht nur dir so! Was wir immer wieder gern vergessen – die Phantomwesen im Internet bestehen auch alle aus Fleisch und Blut und sind nur das Ende einer Tastatur.

    • Nicht andere Identität. Das klingt nach Fakeaccount mit gestohlenen Bildern und gelogenem Lebenslauf.
      Sondern die Trennung zwischen privat und privat-privat.
      Die Trennung Realität und Virtualität.
      Ich möchte z.B. nicht, dass mein Arbeitgeber durch meine verlinkten MySpace-Bilder klickt.
      Und so schaffe ich mir meine kleinen virtuellen Zimmerchen in die ich nur bestimmte Leute rein lasse.

    • Als interessant möchte ich mich auch nicht bezeichnen. Aber so wie ich mein Äußeres der Umwelt in der ich mich befinde anpasse, so halte ich das in gewisser Hinsicht auch mit meiner Online-Präsenz.

  2. Ich bin deprimiert. Diese ganzen Vorkommnisse erinnern mich daran, dass ich einestages böse auf die Fresse fallen werde.
    Ich will meine virtuelle rosa Kuschelzuckerwattewelt zurück!

    • Das Internet ist eine Hure. Und wenn ich es mit dieser Hure in einer „rosa Kuschelzuckerwattewelt“ treiben will, dann tu ich das. Habe ich für mich selbst beschlossen. Aber wie bei jedem guten, oder zumindest verantwortungsvollen Fick geht die Sicherheit nunmal vor. Und so werde ich noch vorsichtiger sein aber wenn es dann los geht, dann richtig. 😉 Ich hab es in der Hand. [Zumindest zu einem gewissen Teil.]

  3. ich bin dickfellig oder von zu einfachem Gemüht, viel und nicht nur schlechtes, prallt einfach an mir ab. Ich passe mich nicht an, ich sitze es aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s